Der Hut
Zeitung der Pfadfinder Tennengau
logo
Flohmarkt 2002 | Katharina Moltinger  

Wie in jedem Jahr war es auch heuer im September wieder so weit. Der Flohmark der Pfadfindergruppe Tennengau öffnete am Samstag den 21 September seine Tore. Egal ob Jung oder Alt, für jeden war etwas dabei. Und wer sich wirklich kein Schnäppchen fand, konnte die Pfadfindergruppe auch über den Verzehr von Kaffee und Kuchen oder Würstel unterstützen.

Mit dem Ergebnis können wir wirklich zufrieden sein. Besonders danken möchten wir aber nicht nur den treuen Besuchern und Käufern, sondern vorallem den Pfadfinderkindern und ihren Eltern und Freunden, ohne deren tatkräftige Unterstützung beim Sammeln, Aufbauen und Verkaufen die ganze Sache nicht so gut verlaufen wäre.

Zwei Personen möchten wir aber noch im Speziellen Dank aussprechen: Herbert Hartl aus Kuchl für seinen unermüdlichen Einsatz beim Abholen von Flohmarktsachen. Er ist in den Wochen vor dem Flohmarkt so oft hinter dem Steuer gesessen, und hat trotzdem noch alle Anfragen freundlich entgegengenommen. Das haben wir in unserer Pfadfindergruppe noch nie erlebt. Weiters gilt unser Dank Herrn Schnöll. Er hat sich in der Aufbauzeit vom Flohmark, wie jedes Jahr, extra frei genommen und das obwohl seine Kinder der Pfadizeit bereits entwachsen sind.

Wir wünschen uns von Herzen für den nächsten Flohmark, auf gleich viel Begeisterung und Hilfe bei allen Beteiligten zu stoßen.