Der Hut
Zeitung der Pfadfinder Tennengau
logo
Kornettenlager 2003 | Elena Wielend  

Am 15.März trafen uns wir Kornetten beim Halleiner Heim. Gemeinsam fuhren wir dann nach Dienten zu einer schon ziemlich alten Hütte.

Es führte ein kurvenreicher Weg dorthin, von dem wir alle ein mulmiges Gefühl im Magen bekamen.

Oben angekommen bemerkten wir, dass es saukalt war. Wir bekamen unsere Zimmer und trafen uns dann im Gemeinschaftszimmer wo es etwas wärmer (zu dieser Zeit immer noch saukalt) war. Dort besprachen und bekamen wir das "PATRULLENHEFT" (Anm.d.Red.: Ein Heft mit allem Wissenswertem über Pfadfindertechnik). Später redeten wir über die Pflichten und Eigenschaften eines Kornetten. Dann mussten wir einen Plan der Umgebung mit Schrittzahl anfertigen, auf welcher wir am nächsten Tag das Bestimmen des Standpunktes mit dem Kompass lernten.

Dann ging es endlich ans Abendessen (Selbstverpflegung). Später sangen wir die Lieder für den GWB durch und zeichneten Pläne für ein neues Heim. Nach 3-mal Mafioso spielen gings ab in unsere saukalten Schlafsäcke und ca. um 2h hörte man die ersten schnarchen .

Nach dem Frühstück und dem bereits erwähnten Kompassspiel bekamen wir den Aufbau einer Seilbrücke mit Hilfe eines Flaschenzuges erklärt und mussten diesen dann nachher zeichnen. Dann gings ans Feuermachen und schon bald waren die ersten Steckerlbrote fertig .

Wir luden unser Gepäck zurück in die Fahrzeuge, kehrten die Hütte aus und dann gings leider wieder nach Hause